Belgisches Staatsarchiv

Hüter unserer kollektiven Erinnerung

FR | NL | DE | EN
Menu
Unsere Lesesäle

Schnellsuche
In unseren Datenbanken:





Neuigkeiten
23/04/2018 - Eupen
Zweiter „Collection Day“ beim Staatsarchiv in Eupen

Für den „Collection Day 2018“ ist das Staatsarchiv in Eupen und seine Partnereinrichtungen auf der Suche nach Tageszeitungen und Zeitschriften aus der Zeit vor 1945. Besitzen Sie Tageszeitungen oder Zeitschriften aus dieser Zeit, die Sie gerne dauerhaft aufbewahren möchten? Dann schauen Sie am Samstag 28. April 2018 zwischen 9.00 und 12.00 Uhr in Eupen bei uns vorbei!

20/04/2018
Braucht die Demokratie Archive? - Öffentliche Führungen durch das Staatsarchiv

In der kommenden Woche starten in mehreren deutschsprachigen Ländern die europäischen „Aktionstage politische Bildung“, bei denen sich wie jedes Jahr auch die Deutschsprachige Gemeinschaft Belgiens beteiligen wird. Im Zeitraum vom 23. April bis zum 29. Mai bieten Personen und Institutionen Ostbelgiens entlang des Leitgedankens der Aktionstage „Demokratie lernen und leben“ ein vielfältiges Programm. Das Staatsarchiv organisiert in diesem Rahmen bereits nächste Woche Dienstag, den 24. April von 19-21 Uhr und Mittwoch, den 25. April von 14-16 Uhr Führungen in seinen Räumlichkeiten am Kaperberg 2-4 in Eupen.

11/04/2018 - Nachforschung - Inventarisierung - Veröffentlichungen - Eupen

Im Februar und März 2018 sind fünf Inventare für die ostbelgischen Gemeinden Amel  und Büllingen erschienen. Sie bilden den Abschluss von zwei größeren kommunalen Inventarisierungsprojekten im Staatsarchiv in Eupen. In den Titeln der Inventare finden sich drei verschiedene Begriffe wieder, die jeweils unterschiedlichen Körperschaften aus verschiedenen Zeiten entsprechen.

25/04/2017 - Veröffentlichungen - Namur
Neu erschienen! Monatsübersicht der neuen Veröffentlichungen

Zehn Jahre nach der Verteidigung seiner Doktorarbeit in Geschichte hat Emmanuel Bodart, Dienstleiter des Staatsarchivs in Namur, diese nun veröffentlicht. Seine Studie über den Werdegang der Stadt Namur und der Menschen, die dort leben, vom 13. bis 16. Jahrhundert bietet bislang unbekannte Erkenntnisse über diese wenig erforschte Zeit dank eingehender Nachforschungen in Dokumenten, Zeitzeugnissen und archäologischen Quellen. Bestimmte geschichtliche Aspekte sind im laufe der Zeit erhalten geblieben und sind noch heute in Namur zu sehen. Die Publikation ist beim Staatsarchiv in Namur zum Kauf erhältlich.

Bleiben Sie informiert
Abonnieren Sie unseren Newsletter:

Folgen Sie uns auf Facebook und Youtube!
Facebook
Youtube
Spenden
Sie möchten das Staatsarchiv unterstützen?
Klicken Sie hier um eine Spende zu machen.
www.belspo.be www.belgium.be e-Procurement