Belgisches Staatsarchiv

Hüter unserer kollektiven Erinnerung

FR | NL | DE | EN
Menu

Who's who?

Texte petit  Texte normal  Texte grand

Fabrice Maerten

CegeSoma - Centre d'Étude Guerre et SociétéDokumentation und Digitalisierung

Kontakt

Square de l'Aviation 29
1070 BRÜSSEL
Tel. : 02/556.92.14
GSM : 0498/74.54.63

Biographie

Studium der Geschichte an der Université catholique de Louvain (UCL), wo er 1996 seinen Doktortitel mit einer Dissertation über den politischen und ideologischen Widerstand in der Provinz Hennegau während des Zweiten Weltkriegs erlangte. FNRS-Aspirant von 1985 bis 1989, anschließend Assistent an der UCL und an den Facultés universitaires Saint-Louis von 1989 bis 1995. Im Jahr 1995 wurde er beim Cegesoma angestellt und war dort unter anderem Redaktionssekretär für die 'Cahiers d'histoire du temps présent' von 1996 bis 2010, verantwortlich für die Kommunikation (Website und Newsletter) von 2005 bis 2016, und Leiter des Fachbereichs Dokumentation von 2011 bis 2016. Seit Mai 2017 ist er verantwortlich für die Valorisierung der Sammlungen. Seine Nawissenschaftliche Nachforschung bezieht sich hautpsächlich auf den Widerstand und den Katholizismus in Belgien während des Zweiten Weltkriegs.

Aufgaben

- Quellenführer zum Widerstand in Belgien - Inventar des Archivbestands Devisenschutzkommando - Verfassen von Beiträgen über den Widerstand für die website Belgium WWII - Verfassen eines Artikels für die Belgische Zeitschrift für Neuste Geschichte über die von 1984 bis 1998 an der UCL gehaltenen Seminare über das alltägliche Leben im Zweiten Weltkrieg - Vorbereitung einer Tagung zum Thema "Von der Befreiung zum Sieg: ein neuer Blick auf die Lokalgeschichte" für Lokalgeschichtsvereine

Netzwerk

- Membre du Comité scientifique du Congrès des cercles d'histoire et d'archéologie de Belgique prévu à Tournai en août 2021.

- Membre du Comité scientifique du Musée des résistances en préparation à Anderlecht.

Fachbereiche(e)

  • Archive der Neusten Zeit

Veröffentlichungen

  • "Belgium", in Philip Cooke & Ben H. Shepherd (Dir.), European Resistance in the Second World War, Barnsley, Pen & Sword Military, 2013, SS. 33-51.

  • (mit Alain Colignon), La Wallonie sous l'Occupation, 1940-1945 (Sammlung "Villes en guerre"), Waterloo, Renaissance du Livre/CEGES, 2012, 179 S.

  • Archiv Luc Somerhausen, Inventare 32, CEGES, Brüssel, 2002, 117 S.

  • Du murmure au grondement. La Résistance politique et idéologique dans la province de Hainaut pendant la seconde guerre mondiale (mai 1940-septembre 1944), Mons, 1999, 3 Bde., 1.176 S. (Analectes d'histoire du Hainaut, Bd. VII).

  • F. Maerten, F. Selleslagh & M. Van den Wijngaert (Dir.), Entre la peste et le choléra. Vie et attitude des catholiques belges sous l'occupation, Gerpinnes, Quorum/Ceges/Arca, 1999, 288 S.

  • F. Maerten, J.-P. Nandrin & L. van Ypersele (Dir.), Politique, imaginaire et éducation. Mélanges en l'honneur de Jacques Lory, Brüssel, Facultés universitaires Saint-Louis, 2000, 292 S.

  • Kapitel "De katholieke kerk. Aanwezigheidspolitiek" und "Het verzet. Antifascisme en patriottisme", in Mark Van den Wijngaert (Dir.), België tijdens de Tweede Wereldoorlog, 2. Ausgabe, Antwerpen, Manteau, 2015, SS. 143-152 und 207-264.

  • La résistance dans la région mouscronnoise pendant la seconde guerre mondiale (mai 1940-septembre 1944), Mouscron, 1984, 439 S. (Mémoires de la Société d'Histoire de Mouscron et de la Région, Bd. VI, Fasz. 1).

  • La Résistance en Belgique, 1940-1944, in Le fort de Breendonk : Le camp de la terreur nazie en Belgique pendant la Seconde Guerre mondiale, Brüssel: Editions Racine, 2006, SS. 33-57.

  • Vorwort und wissenschaftliche Redaktion von André Dartevelle, Un maquis dans les cités. La Résistance à Watermael-Boitsfort, 1940-1945, Waterloo, La Renaissance du livre, 2018, 332 S.

www.belspo.be www.belgium.be e-Procurement